Ausgezeichnet

Zertifiziert mit 5 Sternen ("sehr gute pädagogische Qualität")

Kita Friedenau: Ausgezeichnet mit 5 Sternen

Über uns

Wer uns im Kinderladen besucht, wird schnell merken, dass es hier etwas anders zugeht. Wir sind keine normale Kita, kein 0-8-15-Kindergarten, sondern ein Kinderladen. Und wahrscheinlich selbst in der Kinderladen-Szene etwas ganz Besonderes ...

Soziales & Gemeinschaft

  • Wir sind keine anonyme Hallo-Tschüss-Kita, sondern eine Gemeinschaft.
  • Jeder kennt jeden: Jedes Kind alle Eltern, alle Eltern alle Kinder und natürlich auch Eltern und Erzieher sich untereinander.
  • Eltern sind im Kinderladen willkommen, ja Teil des Konzepts. Sie arbeiten häufig mit, sind im Laden präsent und treffen sich regelmäßig zum Elternabend. Mehr über die Elternarbeit ...
  • Viele Freundschaften entstehen so in der Kinderladenzeit, die oft ein Leben lang halten.
  • Wir helfen uns gegenseitig: Schafft es jemand nicht rechtzeitig zum Abholen, ist immer jemand da. Am Nachmittag und Wochenende verabreden sich die Kinder oft untereinander.

Tagesablauf

  • Der Kinderladen öffnet um 8.30 Uhr, um 9 Uhr frühstücken wir zusammen. Gegen 13 Uhr gibt es Mittagessen, anschließend machen die kleinen Kinder einen Mittagsschlaf.
  • Ansonsten gibt es keinen starren Stundenplan. Wir entscheiden oft spontan, was wir machen: Wenn das Freibad aufmacht, sind wir dort. Wenn es schneit, beim Schlittenfahren ...
  • Freies Spiel nimmt einen großen Raum ein. Im Vordergrund steht die eigene Kreativität der Kinder, kein Animations-Programm durch Erwachsene.
  • Die Kinder malen und basteln viel. Toben, schaukeln, rutschen. Spielen mit Bauklötzen, Autos, Puppen. Machen Musik und verkleiden sich.
  • Kein Englisch, kein Yoga, kein Morgenkreis die Schule beginnt früh genug.

Ausflüge

  • Wir gehen häufig in den Grunewald, zu den Spielplätzen in der Umgebung, ins Kindertheater und in Museen.
  • Wir gehen regelmäßig Schwimmen. Die Bademeister lieben uns, denn Kitas sehen sie nur noch selten.
  • Im Winter gehen wir regelmäßig Turnen.
  • Im Frühjahr fahren die Kinder zwei bis fünf Tage auf eine elternfreie Kinderladenreise. Und kommen noch viel größer zurück.
  • Im Sommer fährt der gesamte Kinderladen inklusive Eltern ein Wochenende zum Gutshof Woldzegarten in Mecklenburg.
  • Kurz vor Schulbeginn machen die Großen eine riesige Fahrradtour bis weit nach Brandenburg.
  • Unterwegs sind wir nicht in Zweier-Reihen und ohne Kinderwagenbusse  die Kinder fahren Laufrad und Fahrrad, U- und S-Bahn. So erreichen sie mühelos auch weit entfernte Ziele und kennen Berlin oft besser als ihre Eltern.

Feste

  • Wer 4 wird darf 4 Kinder einladen? Von wegen. Zum Geburtstag kommen alle Kinder nach Hause. Und zum Abholen dann noch Eltern und Geschwisterkinder dazu. Und trotzdem: Die Gastgeber schlürfen entspannt Kaffee.
  • An Fasching feiern wir das Konfettifest. Alle sind verkleidet und leeren säckeweise Konfetti im Kinderladen aus. Ein Riesen-Spaß für alle.
  • An Ostern sind die Kinder im Grunewald und suchen dort Osternester.
  • An St. Martin feiern wir das Laternenfest. Schlusspunkt des Laternenumzugs im Grünen ist ein Gartenfest mit allen Eltern.
  • Jedes Jahr feiern die Kinder das Kuscheltierfest und übernachten ohne Eltern im Kinderladen.
  • Beim Abschiedsfest werden alle Schulkinder im Park verabschiedet. Wir spielen gemeinsam Fußball und überreichen gigantomanische Abschiedsbücher mit Erinnerungen aus der Kinderladenzeit.
  • Beim Singe-Elternabend produzieren wir für jedes Schulkind eine Abschieds-CD mit selbst gesungenen Liedern. Extrem lustig, auch wenn man gar nicht singen kann.

Erziehungskonzept

  • Wir kommunizieren mit Kindern auf Augenhöhe und mit Respekt. Aggression und Zwang lehnen wir ab.
  • Wir schauen bei jedem Kind einzeln, was es braucht. Konflikte werden so gelöst, dass alle damit leben können.
  • Wir haben sehr wenige Regeln. Die Kinder können Kinder sein und möglichst frei aufwachsen.
  • Wenn Regeln unverzichtbar sind (z. B. im Straßenverkehr), sind sie klar und nachvollziehbar.
  • Die Atmosphäre im Kinderladen ist entspannt. Die Kinder sind ausgeglichen und kooperativ. Meistens jedenfalls. :)
  • Wir reden auf den Elternabenden viel über die Kinder, die Gruppendynamik und Erziehungsfragen. So lernen wir ständig dazu.
  • Wir haben weibliche und männliche Erzieher: So können die Kinder verschiedene Geschlechterrollen kennenlernen.
  • Beschriftete Kleiderhaken? Nein danke! Wir lieben das kreative Chaos. :)

Ernährung und Umwelt

  • Es gibt kein Catering die Eltern kochen reihum selbst. So ist das Essen immer frisch und abwechslungsreich.
  • Fleisch und Wurst sind immer Bio, alles andere sehr häufig.
  • Wir beziehen Ökostrom von den Stromrebellen der EWS Schönau.

Ausgezeichnet

Das Konzept des Kinderladens hat auch bei einer unabhängigen, externen Evaluation überzeugt: Im Rahm der Zertifizierung nach QUECC haben wir die Bestnote 5 Sterne erreicht, und damit eine "sehr gute pädagogische Qualität" bescheinigt bekommen. 

Zertifikat für den Kindergarten
Kita-Zertifikat